senäh

17senäh und so…

CodeColorer - unser neuer Syntax-Highlighter

WordPress
21. Dec 2011
Kommentare: 0

In eigener Sache: CodeColorer ist unser neuer Syntax-Highlighter

Kategorien: WordPress | 21. Dec 2011 | Kommentare: 0

Als Blogger unseres Stamms kommt es nicht selten vor, dass man ein paar Zeilen Programmcode zu demonstrieren hat. Um das Ganze für den Leser nützlich aufzubereiten, hat sich die Verwendung eines Syntax-Highlighters eingebürgert. Das, was IDEs schon lange können, muss aber in einem WordPress-Blog nachgerüstet werden.

Lange, sehr lange, haben wir uns auf das Plugin WP SyntaxHighlighter verlassen. Ist nach eigenem Ermessen auch der meist verwendete Highlighter seiner Art. Von Anfang an haben mich aber zwei Sachen daran gestört:

  1. Es ist JavaScript-basiert. Der Benutzer muss also die entsprechenden Dateien erst laden. Da pro Programmiersprache eine eigene JavaScript-Datei benötigt wird, kann man auch selten vom Caching profitieren. Im Ganzen schwächt das Plugin also die Client-Performance.
  2. Es ist scheiße hässlich… nagut. So extrem kacke ist es jetzt auch nicht, aber hübsch geht anders. Erfüllt seinen Zweck. Typisch für ein Produkt, was von einem Programmierer stammt :D

Darum sind wir jetzt umgestiegen auf den CodeColorer. Hierbei werden die Styling-Anpassungen auf dem Server vorgenommen, d.h. keine Performance-Einbußen auf Client-Seite. Außerdem erzeugt es mMn einen way besseren Output. Somit wären die beiden Punkte aus der Liste oben abgearbeitet.

Jedoch bringt das Ganze auch einige Tücken mit sich. Diese werde ich aber in einem separaten Post beschreiben, in dem ich auch meine Lösung Open-Sourcen werde ;)

Mal als Vergleich:

links: WP SyntaxHighlighter (vorher), rechts: CodeColerer (nachher)

links: WP SyntaxHighlighter (vorher), rechts: CodeColorer (nachher)

Gut möglich, dass wir uns nochmal ans Styling machen und sich das Aussehen dadurch ein wenig verändert wird. Ich bin aber echt zufrieden.

Wie sieht’s bei euch aus? Was sagt ihr zum Aussehen? Cool? Nich so cool?

Autor: Enno

Ich bin Enno. PHP ist mein Ding, aber auch alles Neue rund um die Themen HTML5, CSS3 & Co finde ich interessant. Ich mag es Leuten zu helfen und mein Wissen weiterzugeben. Sollte dir mein Beitrag gefallen haben, lass doch nen Kommentar da oder benutze einen der Social Buttons, um deinen Dank auszudrücken ;)

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag wurden Kommentare deaktiviert.