senäh

17senäh und so…

Flash/AS3
25. Mai 2011
Kommentare: 3

FlashDevelop für Molehill einrichten

Kategorien: Flash/AS3 | 25. Mai 2011 | Kommentare: 3

Serie: Einführung in Molehill

Einer der Hauptgründe, warum Enno und ich diesen Blog entwickelt haben, ist das Erstellen und Veröffentlichen von Tutorials. Dazu haben wir eine nette Serien-Funktion in den Blog integriert, die ihr heute das erste Mal begutachten könnt. Unsere erste Serie lautet „Einführung in Molehill“ und wird sich mit der neuen 3D-API Molehill für Adobe Flash beschäftigen. Vor kurzem habe ich ja schon einmal einen Link empfohlen, in dem die Installation von Molehill für FDT 4 beschrieben wurde. In dem ersten Teil dieser Serie möchte ich erklären, wie ihr FlashDevelop richtig für die Molehill-Entwicklung einrichtet.

Was brauche ich, um mit FlashDevelop für Molehill zu entwickeln?

Bevor wir anfangen können, müsst ihr euch folgende Dinge herunterladen (falls ihr diese nicht schon installiert habt):

Solltet ihr FlashDevelop nicht eh schon verwenden, installiert es nun. Eventuell müsst ihr in dem Zusammenhang auch noch Java installieren. Wenn ihr FlashDevelop erfolgreich installiert habt, könnt ihr jetzt den Flash Player Incubator Debug installieren. Mit ihm könnt ihr swf’s, die für Molehill kompiliert wurden, im Browser betrachten. Er ist auch nötig um meine kommenden Beispiele online zu betrachten. Solltet ihr Chrome als Browser benutzen, müsst ihr noch den Standard-Chrome Flash Player deaktivieren.

Entpackt nun Flex 4.5 Hero. Benennt die heruntergeladene Flash Player Incubator Global SWC nach „playerglobal.swc“ um. Verschiebt die „playerglobal.swc“ in den Pfad „[Flex 4.5]/frameworks/libs/player/10.1/“, wobei ihr den Ordner „10.1“ noch erstellen müsst.

Wie richte ich mir ein Molehill-Projekt mit FlashDevelop ein?

Öffnet jetzt FlashDevelop und erstellt ein neues AS3 Projekt. Geht auf „Tools->Program Settings…->AS3 Context->Flex SDK Location“ und wählt den Pfad aus, in dem ihr Flex 4.5 Hero entpackt habt.

Flex SDK Location

Flex SDK Location

Geht auf „Project->Properties->Output->Platform“ und stellt bei „Target“ „Flash Player 10.1“ ein.

Flash Player 10.1

Flash Player 10.1

Stellt ebenfalls unter „Project->Properties->Output->General“ unter „Test Movie“ „Open document…“ ein und schreibt als zu öffnendes Dokument „bin\index.html“ hin.

Index.html

Index.html

Schreibt unter „Project->Properties->Compiler Options->Additional Compiler Options“ „-swf-version=13“.

Additional Compiler Options

Additional Compiler Options

Öffnet die „bin\index.html“ in FlashDevelop und fügt als params für den swfobject „wmode:direct“ hinzu. Wenn ihr dies nicht tut, wird die Grafik nicht hardwarebeschleunigt.

wmode:direct

wmode:direct

Fertig! Euer AS3 Projekt sollte jetzt ganz normal kompilieren und ihr solltet auf die neuen Moleholill-spezifischen Klassen unter „flash.display3d.*“ Zugriff haben.

Ich hoffe, ich konnte etwas helfen. Im nächsten Teil werde ich ein kleines „Hello World“-Beispiel schreiben.

Autor: Pipo

...kommt ursprünglich aus der Designerecke, ist aber im Laufe seines Studiums in die Webentwicklung gestolpert. Kann sich seit dem nicht so richtig entscheiden wo er hingehört und wagt deswegen vielleicht die Flucht nach vorne in ein komplett neues Gebiet. Vielleicht Management? Niemand weiß es. Auch er nicht.