senäh

17senäh und so…

Über senäh

senäh!

senäh? Was ist das eigentlich? Eine Lebenseinstellung! Kann man sowas überhaupt beschreiben? Ich versuche es einmal:

Wir – das heißt Enno und Pipo – schreiben über Technik, Medien, das Leben, das Universum und den ganzen Rest. Dabei möchten wir euch größere und kleinere Hilfen bieten, was in dem ein oder anderen Tutorial resultieren wird. Davon abgesehen werden wir einfach über das schreiben, was uns gerade interessiert. Seien es Smartphones, Notbeooks, Gadgets, Social Media, Web 2.0, Apple vs. Microsoft, Flash, PHP, Frontend, Backend, Videospiele, Filme, Werbung, Musik, Facebook, Twitter, Browser, Krimskrams, Gedankenwirrwarr, Lifestyle und und und…

Pipo – der mit den roten Haaren

Hi!

Jetzt muss ich mich also vorstellen, was? Na mal sehen… wo fange ich denn an? Mein Schaffensweg deckt fast alle Bereiche ab, die es so in der Medienwelt gibt. Aus einem ursprünglichen privaten Interesse an Design und Grafik habe ich innerhalb eines freiwilliges soziales Jahr als Medienpädagoge gearbeitet und bin anschließend an der HTWK Leipzig gelandet. Dort studierte ich Medientechnik und anschließend Medienmanagement. Der Wunsch nach einer Karriere im AV-Bereich wurde bald durch die Softwareentwicklung abgewechselt. Über kleine Spiele und Microsites habe ich zunächst als AS3/Flash-Entwickler für eine Agentur gearbeitet. Nachdem ich kurz in C#, PHP und Java hinein geschnuppert habe, bin ich durch die allseits große Begeisterung für neue Webstandards bei HTML5, CSS3 und schließlich bei JavaScript angekommen. Mittlerweile arbeite ich als Werksstudent und bald Vollzeit als JavaScript Entwickler – sowohl am Frontend als auch mit Node.js am Backend.

Vom technischen Schnickschnack abgesehen lese ich sehr viel, fotografiere und zeichne, liebe Longcat und stehe auf gute Filme und Serien. Mittlerweile bin ich stolzer Freund und Vater :)

Pipo

Pipo

Enno – der Mann für’s Aggressive

Ich für meinen Teil bin zur Zeit Pipos Mitstudent, weswegen sich einige unserer Wege ein bissl ähneln. Ähnlich wie er habe auch ich anfangs einer anderen Sparte zugezwinkert (Tontechnik), während ich momentan hauptsächlich Programmieren tu. Igitt!

Medientechniker-typisch mache ich aber auch allerhand andere Sachen, mal mehr, meist weniger erfolgreich. Ich behaupte mal, dass ich zumindest ein wenig musikalisch bin. Daher kann ich auch etwas auf Gitarre klimpern, nen Schlagzeug verprügeln und mitunter sogar ein wenig singen.

Mein fachliches Hauptaugenmerk liegt auf Webkrams wie PHP, Ajax & Co. Schreiben werde ich allerdings über technisches Zeugs genauso wie über Privates.

So ein Blog lebt vor allem durch seine Leser. Also seid aktiv und macht brav von der Kommentierfunktion Gebrauch. Egal was, egal wie. Ich freu mich über jede Form der Kommunikation.

Enno

Enno